Begegnungsstätte Haus.Frieden

Haus.Frieden – Begegnungsstätte für Geflüchtete, Helfer und am Austausch interessierte Bürger

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie wohnt im Menschen selbst – und sie braucht wie er zuallererst ein Dach über dem Kopf. Je größer und solider das Dach ist, umso besser. Freund statt fremd hat am Jahresende 2016 ein Haus bezogen, unter dessen Dach eine große Gemeinschaft Platz hat für gemeinsame Aktivitäten:

So findet Ihr das Haus.Frieden

Haus.Frieden heißt die neue Begegnungsstätte für Geflüchtete, Aktive und Bürger in der Eisgrube 18. Es soll ein Ort des kulturellen Miteinanders und des menschlichen Austausches werden! Anfahrtsskizze und -beschreibung.

Für Freund statt fremd ist Haus.Frieden eine große Bereicherung: Bisher hatten wir für die Koordination unserer Vereinsarbeit und die ehrenamtliche Arbeit unserer Arbeitskreise keine eigenen Räume. Jetzt können wir uns besser aufstellen, die Projekte leichter weiterführen und die Vereinsarbeit weiterentwickeln. Zugleich wird Haus.Frieden ein zentraler Treffpunkt sein, an dem Geflüchtete, Helfer und Interessierte sich begegnen, austauschen und miteinander arbeiten können. Geplant sind Informations- und Kulturveranstaltungen, Sprachkurse und Freizeitaktivitäten für Kinder und Familien, aber auch unbürokratische Sprechstunden für geflüchtete Menschen und vieles mehr.

Hier findet Ihr das aktuelle Programm.