Geschäftsstelle

Zentrales Vereinssekretariat mit regelmäßigen Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten

Die neue Geschäftsstelle von Freund statt fremd

Renate von Rotenhan

Renate von Rotenhan

Was macht ein ehrenamtlicher Verein, der beständig wächst und dessen Organisation und Verwaltung auf Dauer zu viele der ehrenamtlichen Kapazitäten beansprucht? Er versucht, an den wichtigsten Schaltstellen Beständigkeit und Professionalität zu sichern. Freund statt fremd ist dieser Weg nicht neu, da bereits mehrere Teilzeitstellen geschaffen wurden: Das Patenschaftsprogramm wird von zwei Koordinatorinnen betreut. Eine Ehrenamtskoordinationsstelle ist für die Mitglieder zuständig. Und vier geringfügig bezahlte Netzwerkstellen garantieren den Austausch zwischen aktiv Helfenden und Geflüchteten. – Im Februar 2017 beschloss die Mitgliederversammlung nun auch die Einrichtung einer Geschäftsstelle im Umfang von 12 Stunden pro Woche.

In der Geschäftsstelle schlägt das organisatorische Herz des Vereins

Sie ist gedacht als das organisatorische Herz des Vereins: Mit ihr kann Freund statt fremd die lange erwünschte persönliche Erreichbarkeit zu festen Bürozeiten bieten, um auch beispielsweise für Anfragen von Bamberger Bürgerinnen und Bürgern besser erreichbar zu sein. Die Geschäftsstelle ist darüber hinaus verantwortlich für alle regelmäßigen organisatorischen Aufgaben des Vereins. Dazu gehört die Bearbeitung von Anfragen, die Organisation von wiederkehrenden Terminen sowie die Planung und Organisation verschiedener Einzelveranstaltungen des Vereins. Ihr obliegt auch die immer komplexer gewordene Mitgliederverwaltung und Verteilerpflege sowie die Unterstützung des Kassenwarts bei seinen Aufgaben. „Wir sind froh, dass die Einrichtung dieser Stelle so kurzfristig umgesetzt werden konnte“, sagt Simone Oswald aus dem Vorstandsteam. „Da ein großer Teil der Vereinsorganisation nun zukünftig in einer Hand liegt, erwarten wir eine Entlastung der aktiven Helferinnen und Helfer aus dem Orga-Team und mehr Kapazitäten für die inhaltliche Flüchtlingsarbeit!“

Geschäftsstellenleitung mit Erfahrung und Herz

Mit Renate von Rotenhan hat Freund statt fremd eine für alle Aufgaben geeignete Geschäftsstellenbetreuung gefunden, die langjährige Sekretariats- und Vertriebserfahrung mitbringt. Die 1958 geborene gelernte Bankkaufrau ist im Winter 2016 aus Vahingen an der Enz (Baden-Württemberg) nach Bamberg gezogen. Hier hat sie umgehend Kontakt aufgenommen zu Freund statt fremd. „Ich habe ‚meine‘ Flüchtlinge vermisst“, erzählt sie lachend bei einem Gespräch im Haus.Frieden, wo ihr Büro ist. Neben ihrer Tätigkeit als Assistentin der Direktion und Sekretärin der Geschäftsleitung in verschiedenen Firmen und Pfarrämtern ist Renate von Rotenhan nämlich auch immer ehrenamtlich tätig gewesen: Zuletzt hat sie in Vahingen den AK Asyl aufgebaut. Für die Arbeit mit Geflüchteten ist sie nicht zuletzt durch eine Ausbildung als ehrenamtliche Seelsorgerin gut gewappnet. Auf die Herausforderungen ihrer neuen Arbeit freut sich Renate von Rotenhan: „Integrationsarbeit zu organisieren, ist eine komplexe Aufgabe. Ich freue mich, dass ich Freund statt fremd dabei helfen darf!“

Erreichbarkeit der Geschäftsstelle von Freund statt fremd

Renate von Rotenhan
Haus.Frieden in der Eisgrube 18

Mo, Di und Do 9-13 Uhr
Tel: 0951-91418935
E-Mail: kontakt@freundstattfremd.de

Postanschrift:
Freund statt fremd e. V.
Postfach 11 01 02
96029 Bamberg