Bowlingspaß zum Brücken schlagen

Tollen Zuspruch bekam unsere erste gemeinschaftliche Bowling Aktion am Samstag vor einer Woche im MainFranken Bowling Center. Trotz der unüblichen Zeit, schließlich begann die Veranstaltung bereits um 10 Uhr am Samstagmorgen, kamen rund 50 Flüchtlinge, Betreuer sowie ehrenamtliche Helfer aus der Stadt und dem Landkreis Bamberg zusammen, um für zwei Stunden die Sorgen des Alltags wegzukegeln. Besonders die Gruppe unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge konnte beim Bowlen zeigen, was in ihr steckt. Die Jungs und ihre zwei Betreuerinnen lieferten sich erbitterte Kämpfe um die höchste Anzahl der gefallenen „Pins“. Auch unter den Kindern, von denen die meisten zum ersten Mal gebowlt haben, fanden sich schnell Naturtalente. So wurde sich gerne auf die Bowlingbahn der „Großen“ geschlichen, um dort mal ganz nebenbei mehr Pins umzuhauen als so mancher Erwachsene.

20160312_104346[1] 20160312_115442[1]20160312_114343[1]

Neben all dem Kampfgeist auf den Bowlingbahnen kam aber auch das Zwischenmenschliche nicht zu kurz. Die anfängliche Schüchternheit konnte schnell überwunden werden und bald wurden sogar stolz Familienfotos von Neugeborenen herumgezeigt. Auch Vokabeln konnten wir fleißig austauschen. Da die Bahn unserer Gruppe regelmäßig zu Ausfällen tendierte, waren es bei uns die Worte, die die Verwirrung um die streikende Bahn am besten zum Ausdruck brachten: „Warum?“ und „kaputt“. Weil alle sich sehr darüber gefreut haben, dass wir etwas zusammen unternehmen, war das erste arabische Wort, das uns beigebracht wurde „Shukran“ – „Danke“.

Solche Veranstaltungen sind nicht nur eine tolle Ablenkung vom tristen Alltag und den Nöten, sondern fördern auch die Integration. Es ist unglaublich, wie einfach das funktioniert. Auch in dieser Hinsicht war die Aktion ein voller Erfolg, denn im Anschuss an das Bowlen wurde sich beispielsweise auf einen Kaffee getroffen oder es wurden gemeinsam Einkäufe erledigt. Neue Kontakte wurden geknüpft, durch die man sich viel einfacher mit der neuen Kultur vertraut machen kann. Außerdem können in Alltagssituationen Deutschkenntnisse angewendet und verbessert werden.

 Alles in Allem hatten wir beim Bowlingvormittag eine schöne gemeinsame Zeit und freuen uns bereits auf weitere Aktionen!

Im Namen von Allen bedanken wir uns beim Geschäftsführer Herrn Lichtenberger und seinem Team vom MainFranken Bowling Center, das zum Bowlen eingeladen und uns einen tollen Vormittag ermöglicht hat. Einigen Flüchtlingen wurde dadurch eine völlig neue Erfahrung ermöglicht.

Jasmin Kellermann und Wiebke Helmker

20160312_112037[1] 20160312_115434[1]

20160312_104613[1] 20160312_110040[1]20160312_110121[1]20160312_104705[1]