Poetry – Workshop “Rassismus – Toleranz – Freiheit”

Maron Fuchs in Aktion. Foto: © Ulli Raab
Maron Fuchs in Aktion. Foto: © Ulli Raab

Was ist Rassismus? Darf man Intoleranz tolerieren? Was ist Freiheit und wo stoßen wir an ihre Grenzen? – Wer Lust hat, Fragen wie diese im Rahmen eines professionell geleiteten Poetry-Workshops zu bearbeiten, eigene Gedanken auf Papier zu bringen und im Rahmen einer öffentlichen Darbietung einer interessierten Öffentlichkeit zu präsentieren, der ist

am 3. Oktober, ab 16.00 Uhr ins Lui20 (Luitpoldstr. 20) eingeladen.

Der Kreativität freien Lauf lassen

Dort können Teilnehmer*innen unter Anleitung der professionellen Slammerin Maron Fuchs ihrer Kreativität freien Lauf lassen und sich selbst einmal im Verfassen, Vortragen und Präsentieren selbst verfasster Texte versuchen. Maron Fuchs steht dabei mir Rat und Tat zur Seite, unterstützt bei der Ideensammlung sowie textlichen -umsetzung und beantwortet Fragen zu Stimme, Körpersprache und zum richtigen Auftritt. Kleine Hilfestellungen. Tipps und Tricks und jede Menge Feedback zum Geschriebenen kommen selbstverständlich nicht zu kurz.

Texte können dabei gereimt oder nicht gereimt sein, ernst oder lustig, traurig oder emotional, gesellschaftspolitisch, kritisch, bissig – alles ist erlaubt! Gerade diese Vielfalt macht Poetry so aufregend und abwechslungsreich.

Gemeinsame Performance als Abschluss

Als Abschluss des Workshops werden ab 19:00 Uhr die Ergebnisse im
Rahmen einer gemeinsamen Performance auf die Lui20-Bühne gebracht, die jedoch im Gegensatz zu „Poetry-Slam“-Veranstaltungen nicht als Wettbewerb ausgetragen wird. Dazu sind alle Interessierten eingeladen.

Poetry-Slam Workshop “Rassismus – Toleranz – Freiheit”,
3. Oktober 2019, 16.00 Uhr Workshop, ab 19.00 Uhr Präsentation der Workshop-Ergebnisse.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung und Info: kontakt@freundstattfremd.de 
Die Veranstaltung findet im Rahmen der “Interkulturellen Wochen Bamberg” statt.