23. Darf ich Geflüchtete in einer privaten Wohnung aufnehmen?

Asylsuchende müssen während des Registrierungsverfahrens in der Erstaufnahmeeinrichtung bleiben und dürfen (in der Regel) erst nach einem erfolgreich gestellten Asylantrag aus der Sammelunterkunft ausziehen. Wenn Sie eine geflüchtete Person bei sich aufnehmen möchten, braucht der- oder diejenige die behördliche Erlaubnis, an Ihrem Wohnort wohnen zu dürfen und privat unterzukommen, inklusive der entsprechenden Bescheinigungen. Sofern Sie den Wohnraum nicht kostenlos anbieten können, muss die Finanzierung mit dem örtlichen Sozialamt geklärt werden. In der Regel übernimmt es die Miete und Heizkosten bis zu einer bestimmten Höhe. (Quelle: stern.de)

Ausführliche Informationen dazu hat u.a. die Organisation Pro Asyl zusammengestellt: https://www.proasyl.de/material/fluechtlinge-privat-aufnehmen-wie-geht-das/