14. Ist durch die Zuwanderung von Muslimen eine islamische „Überfremdung“ zu befürchten?

Nur fünf Prozent der Bevölkerung in Deutschland sind Muslime, die Hälfte hat die deutsche Staatsangehörigkeit. Viele leben bereits seit Jahrzehnten hier. Dort, wo viele Muslime leben, ist die Angst vor dem Islam am geringsten. Unter den Geflüchteten sind aktuell etwa zwei Drittel Muslime, viele Zuwandernde sind Christen. Die religiöse Vielfalt bereichert unsere Gesellschaft. (Quelle: Diakonie Deutschland)