“Wir strampeln uns ab!”

Am Montagabend, den 7. September 2020, empfing Freund statt fremd ungewöhnlichen und mit Spannung erwarteten Besuch im Lui20: Vier junge Geflüchtete und zwei Betreuer der Linzgau Kinder- und Jugendhilfe e.V. machten auf ihrer Deutschlandtour Halt in der Luitpoldstraße. Sie sind mit ihren Fahrrädern und einer Rikscha quer durch Deutschland unterwegs und radeln die über 1000 km von Berlin bis nach Überlingen am Bodensee, um auf die Problematik der Wohnungssuche aufmerksam zu machen und die jungen Geflüchteten bei der Suche nach ihren Zielen und Perspektiven zu fördern.

Schnell war klar, dass Freund statt fremd dieses Projekt unbedingt unterstützen möchte und so wurde kurzerhand beschlossen, den Radlern mitsamt ihrer Rikscha im Lui20 für eine  Nacht Unterschlupf zu gewähren.

Einige Vereinsmitglieder erlebten so zusammen mit den Radlern einen spannenden Abend mit lustigen und berührenden Geschichten, die zwischen Berlin und Bamberg bereits entstanden waren – in gemütlicher Atmosphäre und natürlich mit leckerem Essen aus Adels Kochtopf.

Nach einem kurzen Frühstück ging es für die Radler dann weiter nach Bad Windsheim. Freund statt fremd wünscht allen eine gute Reise und vor allem viel Erfolg für ihr Projekt. Wer mitlesen und mitfühlen möchte, der kann mit der Gruppe virtuell mitradeln unter http://abstrampeln.jimdofree.com/reiseblog/reise-eins/

Text: Renate von Rotenhan / Bilder: Mai Rapsch